Airbrush Motive finden

Airbrush Motive finden, mit diesen 3 einfachen Schritten

Er zögerte. 

Denn er wollte seinen getunten VW Bora keinesfalls verpfuschen lassen. 

Zu tief saß der Frust als er bei seinem letzten Lackierer vom Hof fuhr. 

So stand Dominik  an einem sonnigen Tag vor seinem frisch gewaschenen und gewachsten Bora. der zwar besser glänzte wie ein Neuwagen, doch in dem tristen Silbermetallic 

unscheinbar wie eine schwarze Katze in der Nacht über die Straßen rollt.

Dominik dachte sich, da geht noch mehr…. (dazu gleich mehr)

 

Jetzt zu Dir:

Stehst auch du vor deinem frisch gewaschenen Auto oder Motorrad und denkst dir, da geht noch was?

 Du denkst Dir: “Cooles Fahrzeug, aber Schlappe Lackierung.”

Bei dem Gedanken an eine Airbrush oder Lack Gestaltung schlägt dein Herz höher und du schwärmst von der nächsten Tour bei der Du mit einer einzigartigen Lackierung auf der Straße glänzen könntest?

Doch du wischt den Gedanken schnell wieder beiseite, weil Du nicht so recht weißt was da gestalterisch möglich wäre, und welches Motiv oder Gestaltung zu dir passen würde.

Wie wäre es, wenn es...

– Es eine hilfreiche Anleitung zur Motivfindung gäbe?

 – Mit der du Klarheit darüber erlangen wirst,mit welchen Motiven Deine  Fahrzeuggestaltung mit Lack und Airbrush „gestylt“ werden könnte.

 -Du ein fahrendes Kunstwerk aus deiner geilen Karre machen kannst…

 -Und Du Dich jedes mal freust, wenn Du Dein Auto oder Motorrad aus dem Winterschlaf  in der Garage weckst. Du grinst, weil die Lackoberfläche einfach magisch wirkt.

 

Überraschung: Dafür musst du kein erfahrener Gestaltungskünstler sein. Mit der Storyboard Methode kannst du ab sofort deine Ideen finden und sortieren, sodass Du möglichen Gestaltungsideen abwägen und eine Entscheidung über die gewünschte Wirkung deiner Lackierung fällen kannst.

Ich zeige dir 3 einfache Schritte und gebe dir einen Tipp, wie Du Deiner Gestaltungsidee sogar noche eine persönliche Bedeutung verleihst. 

Also let`s go!

Die einfache Methode um großartige Airbrush Motive zu finden Ideen weiter zu entwickeln

Reden wir über die Storyboard Methode- Definition- Was hat es damit auf sich

“Storyboards werden eingesetzt zur Visualisierung von Drehbüchern und Planung einzelner Filmszenen mittels skizzenhafter Darstellungen vor dem eigentlichen Drehbeginn.”

(Quelle Wikipedia)

Und genau sowas ähnliches kannst auch Du bei der Planung Deines Projekts machen.

Keine Sorge, das hier mutiert nicht zu einem Zeichenkurs. Doch können wir uns das, was in der Filmindustrie verwendet wird, um Szenen zu planen oder Drehbücher zu visualisieren, zu nutze machen.

Mit der Storyboard Methode erfährst Du, wie Du Dein Kunstwerk in Auftrag geben kannst, ohne das Du Sorgen haben musst, dass er Dir nicht gefallen wird.

Stell dir vor was wäre wenn ein Fantasy Kunstwerk mit persönlicher Bedeutung deinen Lieblingsraum Schmücken würde?

Oder was wäre wenn dein Fahrzeug mit Fantasy Kunst und Lack Design veredelt wäre?

 

Wenn  Dir dieser Gedanke gefällt, dann lies weiter.

 

Folgendes werden wir hier Behandeln:

-Wieso es manchen so schwer fällt das richtige Motiv oder Bildidee zu finden.

-Warum ich die Storyboard Methode entwickelt habe.

-Wie du mit dieser Methode Deine eigenen Ideen entwickeln kannst.

-So erhältst du ein Fantasy Kunstwerk mit persönlicher Bedeutung für Wohnzimmer, Auto oder Motorrad.

Daran scheitert viele, und versenken Ihren Traum von einer Airbrushlackierung in den weiten des nicht eintretenen "irgendwann einmal"!

Das Problem mit dem: WAS soll es für ein Motiv werden.

Die meisten meiner Kunden wussten dass sie eine Airbrush Gestaltung wollten.

Jedoch hatten sie entweder keine konkrete Vorstellung oder konnten sich nicht entscheiden, was sie überhaupt umsetzen lassen könnten.

Dominik zum Beispiel:

„….. Ich habe in meiner Vergangenheit diverse Lackierer ausprobiert, bei dir hatte ich von Anfang an ein gutes Gefühl und sogar noch einen Airbrusher geffunden. Deine Arbeit hat immer herausgestochen. Von der ersten Minute fand ich mich bei dir in guten Händen. Seit 5 Jahren bin ich nun Stammkunde bei dir und meine Anforderungen wurden steht’s übertroffen…!“

Dominik Wörmann

Er wusste zwar, das er gern seinen getunten VW Bora mit einer Airbrush und Lackgestaltung veredeln lassen wollte, doch er war sich nicht sicher, welche Idee er umsetzen lassen sollte.

Außerdem fragte er sich, was überhaupt malerisch möglich wäre.

So haderte er 3 Monate mit sich selbst, um nach dem Kontakt mit mir festzustellen: „Wow, hätte ich mich eher gemeldet, hätte ich schon längst meine Airbrush Lackierung fertig.“

Nach einem Gespräch mit mir wusste er, was er tun konnte um seine Ideen zu sortieren und auszubauen.

Das ist leider die Wahrheit und viel häufiger die Realität als ich es mir wünsche.

Fast alle meine Kunden hatten dasselbe Problem.

Mit der Zeit fiel mir eines auf, es benötigte nur ein paar Gedankenanstösse meinerseits, ein paar Recherche Tipps und die Ideen fingen an zu fließen.

Das ist der Grund, wieso ich zuerst mein Ebook Motivfindung geschrieben habe.

Weil das so gut funktionierte, habe ich daraus später die Storyboard Methode entwickelt.

Im Endeffekt sind nur 3 Schritte notwendig.

Schritt 1: Lege dir einen Ordner auf deinem PC, MAC oder Smartphone an.

Schritt 2: Dann gibst du auf Pinterst.de in deinen Browser ein und sammelst Inspriationen auf dieser fantastischen Bilder Suchmaschine. Füge diese in den Ordner ein.

Schritt 3: Dann nimmst Du Dir einen Stift und Zettel oder ein digitales Gerät deiner Wahl und schreibst auf,was Dir wichtig in deinem Leben ist. Welche erinnerungswürdigen Erlebnisse könnten in einem Fantasy Kunstwerk eingearbeitet werden?

 

Beispiel: Vielleicht hattest du einen besonders schönen Tag, an den Du Dich oft zurück erinnerst. Manchmal sind es flüchtige innere Bilder, die symbolisch für dieses Lebensgefühl stehen.

Oder Du hast etwas wichtiges in deinem Leben erreicht, das Du metaphorisch in einem Kunstwerk darstellen würdest.

Schreibe einfach alles auf und sammle inspirierende Bilder in deinem Ordner. Und das war es schon.

Verbinde Deine Badinspirationen mit deinen Erfahrungen, Werten und besonderen Erlebnissen.

Daraus können wir ein dann gemeinsam  Fantasy Kunstwerk machen!

Einmalig, unwiederbringlich und ausgestattet mit Deinen Ideen.

 

Das was ich grade beschrieben habe, klingt irgendwie logisch und banal, aber es hilft enorm weiter.

 

Das war jetzt nur die zusammengefasste Version der Storyboard Methode.

Wenn Du tiefer einsteigen willst, dann nimm meine kostenlose Anleitung zur Storyboard Methode mit.

Einfach Emailadresse eintragen und in wenigen Minuten hast du die PDF Anleitung dazu in deinem E-Mail Fach.

Daniel Schubert


Möchtest du zeichnen oder malen lernen, aber bist der Meinung dir fehlt das Talent dafür?

Möchtest du zeichnen oder malen lernen, aber bist der Meinung dir fehlt das Talent dafür?

Dann glaubst du vielleicht immer noch an die Talentlüge!

Denn diese Lüge “erwürgt” dein Talent. 

Höre also am besten jetzt damit auf, dir die Talent Lüge zu erzählen.

 

Worum es mir in diesem Beitrag geht und was ich unter der Talent Lüge verstehe…

Ich beginne am einfachsten mit Sprüchen die ich schon oft zu hören bekam.

Wenn mir jemand beim zeichnen oder malen zuschaut, höre ich oft: „Sowas könnte ich nie.“ oder „ich bekomme ja nicht einmal ein Strichmännchen hin“.

Glaub mir, da ich in den letzten 10 Jahren auf vielen Veranstaltungen und Messen als Aussteller unterwegs war, kann ich nicht mehr zählen wie oft ich diese Sätze gehört habe.

Ok, ich könnte das als Lob auffassen, mich hinstellen und im glanze des Moments baden. Am liebsten motiviere ich jedoch die Menschen es selbst mal als Hobby für sich auszuprobieren.

Ich hoffe du flüsterst dir selbst nicht heimlich solche Ausreden zu, wenn du zeichnen oder malen lernen möchtest. (Oder was auch immer lernen möchtest)

Am Ende deines Lebens sitzt du irgendwann und irgendwo im Schaukelstuhl, blickst auf deine Lebensreise zurück und wirst erkennen, das du mit deiner selbst erzählten Lüge Recht hattest.

Die Lüge beginnt mit „Ich kann nicht“

Meistens steckt ein „Ich will nicht die Mühe auf mich nehmen“ dahinter, das sich geschickt durch ein „Ich kann nicht“ tarnt.

Das passiert, weil du über einen riesigen Berg Arbeit nachdenkst, der auf dich warten würde.

Du denkst vielleicht an deine ersten Kinderzeichnungen und vergleichst sie mit Kunstwerken großer Meister. Aber auch die haben mal klein angefangen.

Zum Glück gibt es Methoden mit denen man diesen schrecklichen Berg Arbeit in viele kleine Hügel oder sogar Hügelchen umwandeln kann.

Ein Hügelchen jeden Tag zu erklimmen, erscheint absolut machbar und am Ende sind deine Muskeln stark genug und mit Freude kletterst du anschließend Berge hoch.

Löse deine Handbremse und schalte einen Gang höher, damit dein Talent sich zeigen kann.

Erfahre wie ich meine Handbremse zum Wohle der Bleistifthersteller gelöst habe … und damit mein Talent anschubste.

(True Story)

…Es war ein regnerischen Tag.

Frustriert rollte ich meinen Bleistift zwischen Daumen und Zeigefinger und wollte dem schon zuckenden Mittelfinger nachgeben, damit ich diesen blöden Stift zerbrechen, kurz und klein schreddern und anschließend verbrennen kann.

Wie kann ich diese sch¥¿£ss Hand so zeichnen dass sie einfach nur „richtig aussieht“ !?

Nur richtig. Das würde mir für den Anfang genügen. 

Ich dachte mir, zur Ablenkung erstmal ne Runde zocken.Quake 3 Arena würde als gute alternative zum weiterzeichnen herhalten.

Ich schielte schon in Richtung PC, der neben meinem Schreibtisch auf einem wackeligen Rollwagen stand. 

Bockig meldete sich mein „Kumpel Engelchen“ auf der Schulter sitzend, und zog mir die Ohren lang.

Er zischte mich dabei an wie Gollum mit sich selbst sprechen würde: „Zocken oder zeichnen ?“

Um der Diskussion auszuweichen dachte ich:“Ach komm, Morgen ist auch noch ein Tag…“

Engelchen:“Nein, das hatten wir gestern schon…“

Mein Blick wanderte zwischen Blatt und dem noch schwarzen Monitor hin und her…

Ich blieb sitzen, starrte auf das Blatt mit der misslungenen Zeichnung.

Schönreden hat bei mir noch nie geklappt, sie sah scheisse aus. 

Auch wenn meine Schwester oft zu mir meinte, meine Zeichnungen wären nicht so schlimm wie ich mir einreden würde.

Ja ja, sollten sie alle schön weiter reden, ich sah das anders…

Ich starrte immer noch. Befand mich im Zwiespalt …zocken oder zeichnen…

Und dann…

…wie von Geisterhand (echt jetzt) schrieb ich auf:

„Mit PC Games verzockst du im wahrsten Sinne des Wortes dein Talent!“

Rums, das hatte gesessen. Wie konnte ich nur solch schlaue Worte hervorbringen?

Ein paar Minuten schaute ich noch auf den Bleistift in meiner Hand. Engelchen hatte ihn gerettet, zerbrechen wäre unfair gewesen. 

Denn schuld war der Stift garantiert nicht.

Und hey, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, tröstete ich mich.

Also ran ans Werk, anfangen, dranbleiben, weitermachen.

2 Stunden später schaute ich zufrieden auf ein paar gelungene Skizzen verschiedener Handposen.

Zur Belohnung habe ich mir natürlich noch eine Runde zocken gegönnt.

Doch ein wichtiger Shift in meiner Einstellung war der größte Erfolg an diesem Tag.

Ab da räumte ich der Ausbildung meines Talents die höchste Priorität ein.

Talent, was ist das überhaupt?

„Ein Genie entsteht zu 1 % aus Talent und zu 99 % aus harter Arbeit“

– Albert Einstein

 

Für mich bedeutet Talent = Interesse x Übung

Das du die 1% in dir hast, erkennst du daran:

Du hast Bock auf das Thema!

Dann herzlichen Glückwunsch du hast Potenzial eines deiner Talente zu entfalten.

Ich bin mir sicher, wir Menschen haben mehr Talente als uns lieb ist.

Es kommt nur darauf an, welchem deiner Talente du mehr Aufmerksamkeit schenkst.

Beispiel:

In meiner Kindheit war ich, neben dem Zeichnen, interessiert an Zauberei und Bauchreden.

Meine „Bauchredner-Puppe“ hieß Charlie, ein Rabe mit beweglichem Schnabel, Zylinder aufm Kopf und er war gehüllt in ein Sakko aus schwarz und weiß. Damit sah er einem Pinguin ähnlicher als einem Rabe.

Doch wie übte man nun Bauchreden? Ab zur Bücherei und das passende Buch war gefunden. 

(Damals gab es noch kein Amazon)

Die 1% Talent (Interesse) hatte ich definitiv erfüllt. 

Doch die 99% Arbeit habe ich nicht investiert um so gut wie z.b Sascha Grammel zu werden.

Ebenso die Zauberei, 5 Bücher über Kartentricks im Regal und ein paar echt verblüffende Tricks in vorzeigbarer Qualität später…. Grillen zirpen. 

Ich investierte zwar Zeit in diese Bereiche, jedoch blieb mein Hauptinteresse bei der Malerei hängen.

Was heute so leicht aussieht, ist das viele Training was es so leicht aussehen lässt.

Niemand sieht die zerknüllten Zeichenblätter die mit ausgefeilten Wurfübungen im Papierkorb landeten.

Warum ich aufgehört habe meine misslungenen Zeichnungen zu vernichten, dazu ein anderes mal.

 

Genug von mir, reden wir über dich

Wenn du bis hierher gelesen hast, dann vermute ich dass du am Thema zeichnen und malen Interesse hast.

1% bringst du also schon mal mit…

Doch willst du es tatsächlich lernen oder stellst du dir bloß vor es wäre schön wenn… gefolgt von einem ABER ?

Nach einem ABER folgt immer eine Ausrede. 

Und ausreden “erwürgen” dein Talent.

Mit Ausreden wurde noch nie etwas erreicht.

Oder kannst du Nachts nicht einschlafen weil du dich darüber ärgerst, dass du deine Zeichnungen oder Malereien nicht so hinbekommst wie du es dir vorstellst?

Willkommen im Club, du gehörst zu denen die über die 1% hinaus wollen.

Ich möchte dir mit meinen Worten dabei helfen die extra Meile zu gehen… 

Ich möchte das du irgendwann einmal in deinem Schaukelstuhl sitzt, und dich mit einem Lächeln im Gesicht darüber freust, dass du dein Talent ausgebildet hast. 

Ja ok, es gibt sicher den ein oder anderen der besser oder schneller zeichnen kann als du. Das heißt aber noch lange nicht, das du andere nicht überholen könntest.

Zeichnen und malen lernen ist wie schreiben lernen. Manche lernen es schnell, andere weniger schnell und der nächste überhaupt nicht, weil er nicht weiß das man schreiben lernen kann.

Es ist das was du daraus machst.

Jeden Tag 30 min Training und du hast nach einem Monat bereits 15 Stunden zusammen. Nach 10 Monaten 150 Stunden…

Und ich wette du wirst meistens mehr als eine halbe Stunde pro Tag zeichnen, wenn du den schwierigsten Teil gemeistert hast. 

Denn das schwierigste ist: Überhaupt anzufangen.

Beim Gedanken daran, endlich zu zeichen, jagen schon die Ausreden durch den Kopf ?

Das liegt daran, das du denkst du müsstest jetzt direkt ein Kunstwerk vollbringen.

Das ist so ähnlich wie daran zu denken Morgen einen Marathon laufen zu wollen, ohne jemals dafür trainiert zu haben.

Also, ran an die Stifte und loslegen…

Zeichne das, worauf du Lust hast.

Beginne mit etwas, das dir leicht fällt.

Mache vorab aufwärm Training.

Zeichen kannst du überall, auch wenn du lieber direkt malen möchtest, ist zeichnen immer ein gutes Training um deine Fähigkeiten zu verbessern.

In diesem Sinne viel Spaß dabei.

Eines noch:

Wenn du dir anschauen möchtest wie ich schnelle Skizzen anfertige, und wie so ein aufwärm Training aussehen kann,

Dann schau dir mein Storyboard Training an! (Klick)

Dieses Training habe ich für meine Kunden auf Video aufgenommen. Damit möchte ich Menschen die keine Zeichenerfahrung haben, dazu ermutigen, ihre eigenen Entwürfe für ein Kunstwerk anzufertigen. 

Anhand solch schneller Skizzen kann ich dann verstehen wie sie sich ihr Kunstwerk vorstellen und es für sie umsetzen.

Mein Storyboard Training befindet sich aktuell noch in der Betaphase 

Du kannst mir gerne dabei helfen es zu verbessern.

Alles weitere erfährst du in meiner Email dazu…


Rostlook-ratlook-usedlook-schädel-punisher-lackierung-k

Rostlook: Kunstwerk auf 4 Rädern

Rostlook, Usedlook oder Ratlook,

egal wie Du es nennst, es sieht einfach geil aus.

Das fand meine Kundin ebenfalls und wollte von mir wissen, ob ich es hinbekommen würde, ihren Firmenwagen „altaussehen“ zu lassen.

Yeeess, das wird Spaß machen…dachte ich mir.

Erfahrung im imitieren einer Rostlook – Lackierung hatte ich bereits.

Schnell mein Tablet mit digitalen Zeichenstift geschnappt und an den folgenden Entwurf angefertigt.

Ein paar mal per Messenger die Vorentwürfe mit meiner Auftraggeberin ausgetauscht, und der Ratlook für Ihren Firmenbulli war gefunden.


Rostlook -Day, Fahrzeuglackierung andersherum!

Normalerweise entferne ich als Lackiermeister den Rost von einem Fahrzeug. Doch als Airbushkünstler darf ich einem rostfreien Auto einen Ratlook verpassen. Mit der Aufgabe daraus ein fahrendes Kunstwerk zu zaubern…

Uff, jetzt wird es ernst für mich. Keine Frage, ich bekomme ein Ergebnis hin. Doch es löst schon etwas „Gestaltungsdruck“ bei mir aus, einen kompletten Bulli so zu verunstalten das er trotzdem geil aussieht 😊

Und ganz wichtig! Meine Auftraggeberin soll anschließend auch glücklich damit weiterfahren können, sich wohl damit fühlen usw.

 

Usedlook mit Farbe bitte

„Nur“ abgerockt und nicht vollständig verrostet, so sollte es werden.

Im folgenden Bericht erfährst Du wie ich vorgegangen bin. Für diejenigen die keine Lust haben zu lesen, die Bilder im Beitrag zeigen ohne viel Worte was passiert ist 😊

Vor der Gestaltung in Airbrushtechnik steht immer die Vorbereitung

Bevor ich die erste Farbschicht anlegen durfte, musste ich den Lack des Fahrzeugs entsprechend vorbereiten. Nachdem die Anbauteile wie Stoßfänger, Türgriffe usw. demontiert waren, konnte ich mittels Schleifmaschine und Handschliff die Lackoberfläche anschleifen/anrauen.

Da ich seit meinem 16 Lebensjahr den Beruf des Lackierers ausübe, stand der fachmännischen Ausführung dieser wichtigen Vorbereitung nichts im Wege.

Nach Abschluss der Schleifarbeiten stand eine gründliche Reinigung der Lackoberfläche an. Entstauben mittels Druckluft und abschließend mit speziellem Reinigungsmittel fleißig die gesamte Lackoberfläche putzen. Endlich, der Gestaltung stand nichts mehr im Wege.


Zerstörte Farbe für den Ratlook

In meinem Entwurf waren neben dem Pastelltürkis als Hauptfarbton, auch einige hellere Bereiche und ein weißer „Punisher-Schädel“ vorgesehen. Die entsprechenden Bereiche wurden weiß vorlackiert und nach der Farbtrocknung der Schädel mit einer Schablone abgedeckt, um ihn im späteren Verlauf ausarbeiten zu können.

Und jetzt wird es „schmutzig“. Normalerweise entferne ich als Lackierer den Rost an Fahrzeugen und sorge für einen einwandfreien Farbauftrag. Doch dieses mal durfte ich mich als Airbrusher austoben und eine Lackierung so „zerstören“ das sie am Ende möglichst „sch**sse“ aussieht, das es dennoch als cooler Rostlook rüberkommt.

Naja, zum Glück hatte ich bereits einen abgesegneten Entwurf und meine Kundin wusste bereits, worauf Sie sich einlässt.

Damit der türkise Hauptfarbton später teilweise ausgeblichen erscheint, hilft mein vorlackiertes weiß. Bedeutet, den türkis Ton habe ich ungleichmäßig lackiert, sodass mir die weißen Bereiche teilweise erhalten blieben.

Anschließend habe ich die gesamte Fläche mit stark verdünnten schwarz übernebelt, gesprenkelt und getüpfelt, um insgesamt eine optische Alterung der Lackierung zu erreichen.

Der Rostlook entwickelt sich

Sprenkeln, nebeln, Farben miteinander verwischen. Beginnend mit den dunkelsten Brauntönen, entsteht mit jeder Schicht heller werdend, der gewünschte Rostlook.

Dazu habe ich mir vorab 3 verschiedene Brauntöne in ausreichender Menge zusammen gemischt. Für die hellsten Rostbereiche habe ich mir eine ocker /orange angerührt, um abschließend hier und dort dem Rosteffekt ein paar Highlights zu verpassen.

Rost kann alle möglichen rotbraun, orange und gelb Färbungen aufweisen. Doch um nicht zu viel Unruhe, sondern ein relativ einheitliches Erscheinungsbild zu erreichen, habe ich mich auf meine 3 Brauntöne und den einen ocker/ Orangeton beschränkt

Demaskieren und anpassen des Schädelmotiv

Im ersten Entwurf für die Lackierung war kein Motiv vorgesehen. Der Vorschlag für den Schädel stammt von mir. Ich habe aus meiner künstlerischen Sichtweise es für sinnvoll erachtet, einen „Ruhepunkt“ für`s Auge mit in die Gestaltung zu bringen.

Yeess, die Fahrzeugbesitzerin empfand dies ebenso und nahm meine Idee dankend an.

Wie auf den Bildern zusehen, durfte der Schädel jedoch nicht kalkweiß bleiben, sondern wurde ebenfalls ein wenig angerostet und mit einem leichten Schattenwurf versehen. So sieht das ganze doch gleich schon eine Spur cooler und stimmiger aus.

Versieglung des Kunstwerks auf 4 Rädern

Fertig, zumindest mit dem schönsten Teil der Arbeit. Damit das Werk auch den Witterungseinflüssen standhält, gehört da noch eine ordentliche Versiegelung Mattklarlack auflackiert. Aufgrund der besseren Pflegeeigenschaften haben wir uns für Seidenmattklarlack entschieden.

Zuerst habe ich jedoch 2 Schichten Glanzklarlack aufgetragen und diesen nach der Trocknung wieder schleifen zu können. Erst dann gab es die Endversiegelung mit Premium Klarlack in seidenmatt.

Um Himmelswillen, warum denn erst Klarlack glänzend und nochmal schleifen? Warum nicht direkt den Seidenmattklarlack auftragen?

Ja das hätte ich so machen können, allerdings würde das Endergebnis nicht besonders professionell wirken. Durch das viele nebeln, sprenkeln und herumwischen auf dem Untergrund ist eine sehr grobkörnige Oberfläche entstanden.

Da hilft nur, Klarlack spritzen, und nach der Trocknung vorsichtig „planschleifen“. Erst dann ist der Untergrund „glatt“ genug, um nach der Endversiegelung ein optimale und somit professionelle Lackoberfläche zu erreichen.

Ich hoffe dieser Beitrag konnte dir einen kleinen Einblick in meine Arbeitsweise verschaffen. Wenn du das Thema Airbrush in Verbindung mit Fantasykunst spannend findest, dann kann ich dir meinen beliebte Anleitung zur Motivfindung empfehlen. 

Ähnliche Artikel wie diesen, findest du auch auf den Blog meiner Webseite DS-Lackiertechnik.de 

 

Es folgen noch weitere Bilder vom fertigen Bulli im Rostlook.

Schön das du zu mir gefunden hast.

Ich hoffe in diesem Beitrag konnte ich einige deiner Fragen beantworten.

Wenn du gerne mit mir über dein Projekt sprechen möchtest, dann klicke einfach den blauen Button zum Kontaktformular.

Klick hier zum Kontakt!

Oder

Klick den Orangenen Button um meine Gratis Anleitung zur Motivfindung mitzunehmen!

Klick hier zum Gratis-Download

Airbrush-schädel-totenkopf

Airbrush Motorradtank: Schädel (Skulls) gehen immer!

Der Dauerbrenner: Schädel (Skulls) auf einem Motorradtank

Schau Dir in diesem Beitrag an, wie solch eine Gestaltung entsteht.

Airbrush-schädel-totenkopf

Ich werde oft gefragt warum ich immer soviele Schädelmotive male. Meine Antwort lautet dann stets: „Weil meine Auftraggeber diese Motive haben wollen!“

Ich schwatze das ja niemandem auf, die Menschen kommen auf mich zu und fragen mich ob ich für sie solch ein Airbrush, meist auf dem Motorradtank, brushen kann.

Wer sich noch nicht sicher ist, was er gerne für ein Motiv haben möchte, dem empfehle ich meine beliebte Anleitung zur Motivfindung (klick)

Worum es in diesem Beitrag geht!

Schau mir Anhand von einigen Begleitbildern dabei zu, wie ein Airbrushmotiv entsteht. Falls du nicht alle Erläuterungen zu den einzelnen Fotos lesen möchtest, habe ich ein paar Stichpunkte auf den Bildern mit dabei geschrieben.

Für alle die es genauer wissen wollen, werde ich so gut wie möglich beschreiben was ich bei den einzelnen Schritten wie, und warum gemacht habe.

Natürlich könnte ich das am besten mit einem Video zeigen. Und tatsächlich habe ich bereits eines in Arbeit, das ich demnächst auf meiner Seite veröffentlichen werde. Es lohnt sich also, öfter mal vorbei zu schauen.

Falls Du keine Neuigkeiten verpassen möchtest, dann schreibe Dich doch in meinem kostenlosen Newsletter ein und nimm meine Gratis Anleitung zur Motivfindung mit!

Vorschau Video

Das kurze Video zeigt Dir bereits das Endergebnis!


Los geht`s, ein Schädel (Skull) Airbrush entsteht.

Unschwer zu erkennen, das sind die Vorzeichnungen zu den Motiven die später den Motorradtank zieren sollen. (Bild unten)

Nach einem Vorgespräch mit meinem Auftraggeber haben wir uns auf 3 Schädel für seinen Tank geeinigt. Außerdem sollte da noch ein bischen Rauch mit beigebrusht werden.

Doch bevor ich mit dem zeichnen beginnen konnte, habe ich dem Tankeigentümer ein paar Hausaufgaben mit auf den Weg gegeben. Die Aufgabe bestand darin, das er mir ein paar Vorschläge aus dem Netzt suchen sollte, die Ihm gefallen würden.

Nicht um etwa kopien davon anfertigen zu können, einfach nur deshalb damit ich seinen Geschmack zielsicher treffen konnte. Schädel ist ja nicht gleich Schädel. Es gibt soviele verschiedene Stile, da macht es schon Sinn, wenn ich vorab weiß, was denn ein No-Go oder Jaaaaa, aufjedenfall! bei meinem Gegenüber auslösen würde.

Ja sicher, ein biserl künstlerische Freiheit genieße ich bei dem ganzen Natürlich auch, jedoch kann ich so besser die verschiedenen Stilrichtungen auf meine Art nachempfinden. Letztendlich soll bei einer Auftragsarbeit nicht bloß mir die Arbeit gefallen, sondern steht dabei der Geschmack meines Kunden im Vordergrund.

Skull-airbrush-tank-fantasy

Wie man eine Vorzeichnung überträgt

Oftmals zeichne ich mit einem Kreidestift direkt auf dem Malgrund vor, oder male mit der Airbrushpistole „frei-drauf-los“.

Wenn ich jedoch in Auftrag arbeite, gehe ich mittlerweile am liebsten so vor, das ich die abgesegneten Skizzen auf passender Größe ausdrucke und diese mit einem Skalpell ausschneide. Anschließend reibe ich die Rückseite des Papiers mit Tafelkreide ein, und übertrage sie so , wie auf dem Bild zu sehen, auf den Malgrund.


Äußere Umrisse annebeln

Schnell noch den außen Umriss des Schädels mittels Airbrush und einem Hauch Farbe annebeln. Da ich auf einem Schwarzen Untergrund arbeite ist dieses Overspray später beim schattieren schnell beseitigt. Je nach Untergrundfarbton gehe ich auch schon mal anders vor.

Egal wie, Haupstsache die Vorzeichnung für die Airbrushgestaltung landet auf dem Untergrund!

Tank airbrush step by step

Bevor es richtig losgeht mit dem Schädel Airbrush

Damit die Kreidereste später keine Probleme bereiten können, ist jetzt die Zeit gekommen um das ganze mit einem feuchten Tuch zu reinigen.

Die Airbrushfarbe die ich verwende hält das aus, und sie ist noch so dünn aufgetragen das ich die Kreide restlos vom Malgrund beseitigen kann.

Airbrush step by step

Auf gehts mit der Grundfarbe

Da ich auf einem Schwarzen Untergrund arbeite, benötige ich zunächst eine weiße Grundierung. Ich male dabei quasi in umgekehrter Reihenfolge. Anstatt die Schattierungen anzulegen, beginne ich damit die „Lichter“ zu malen.

Auf diese Weise lege ich schon grob fest, wo später die hellsten Bereiche des Airbrush zu sehen sein sollen. Im grunde kann man dies mit dem vorskizzieren bei einer Zeichnung vergleichen.

Schädel Airbrush step by step

Schattenbereiche wieder holen und der Hauptfarbton

Nun wechsel kurz auf schwarz um, damit ich die tiefsten Schattenbereiche wieder hole bzw. definiere. Muss ich an dieser Stelle eigentlich noch nicht, denn dunkler malen geht immer. Jedoch wollte ich mir die noch sichtbaren Umrisslinien für die Form der Augen und Nasenhölen erhalten, damit ich relaitv nah an der Zeichnung bleiben kann.

Jetzt nehme ich mir den Hauptfarbton „Bonewhite“ vor. Da es sich dabei auch um einen weißton handelt, habe ich vorab mit reinweiß nur schemenhaft vorgearbeitet.

Damit die Knochen später nicht Kalkweiß rüber kommen, gebe ich zu meinem weiß ein wenig Ocker mit bei. Das hilft mir außerdem dabei, das mein tranzparentes schwarz eine bräunliche Nauance erhält.

Normalerweise schattiert man nicht mit schwarz, doch bei dieser vorgehensweise erhalte ich ein Ergbnis das einfach cool und passend aussieht.

Airbrush Schädel Mototradtank step by step

Schattierungen und weisser Rauch

Der schönste Teil der Arbeit, wenn man dieses Vergnügen überhaupt Arbeit nennen kann. Mit tranzparentem schwarz überarbeite ich noch mal die tiefsten Schattierungen und gebe dem Schädel mit den sogenannten Mitteltönen seine letzdenliche Erscheinung.

Hier und dort noch etwas Textur machen das ganze „lebendiger“.

Im Hintergrund habe ich mit Reinweiß noch ein wenig Rauch hinzugemalt.

Bereit für die Vesiegelung mit Klarlack.

Schädel Skull Airbrush für Motorradtank

Airbrush Schädel skull auf Motorradtank

Schön das du zu mir gefunden hast.

Ich hoffe in diesem Beitrag konnte ich einige deiner Fragen beantworten.

Wenn du gerne mit mir über dein Projekt sprechen möchtest, dann klicke einfach den blauen Button zum Kontaktformular.

Klick hier zum Kontakt!

Oder

Klick den Orangenen Button um meine Gratis Anleitung zur Motivfindung mitzunehmen!

Klick hier zum Gratis-Download

Werwolf:Der Mythos vom Wolfsmenschen.

Das Biest im Menschen, aus Sicht eines Künstlers

Aus dem Blickwinkel der künstlerischen Darstellung fasziniert mich der Werwolf enorm.

Das Biest im Menschen könnte man sagen, ein dunkels Geheimnis, welches ein Mensch in sich trägt. Doch kann man Geheimnisse ewig unterdrücken?

Der Wolfmensch muss sich zumindest einmal im Monat, bekanntlich bei Vollmond, seinem Schicksal ergeben.

Das Biest im Menschen kommt zum Vorschein. Zorn und blinde Wut finden ihren Weg nach außen. Furchteinflößend und zähnefletschend ist er bereit zur Jagdt.

So könnte ich weiter philosophieren und mich der Bedeutung der Fanatsie-Kreatur widmen. Jedoch habe ich mich gefragt, wie ist der Mythos des Werwolfs überhaupt entstanden?

Also habe ich mich an den Bildschirm gesetzt und das Internet durchforstet.

In diesem Beitrag habe ich für Dich meine Ergebnisse zusammengefasst, viel Spaß beim Lesen.

Der Mythos Werwolf

Menschen verwandeln sich bei Vollmond des Nachts in Werwölfe; blutrünstige Bestien mit Klauen, großen Reißzähnen und heulen den Mond an. So sagt es zumindest der Mythos um den sagen umwobenen Wolfsmenschen. Die Geschichten erzählen, dass man von eben Solchen gebissen werden muss um selbst zu einem Werwolf zu werden. Doch was ist wirklich dran an diesen Schauergeschichten und wo hat dieser Mythos seinen Ursprung?

Wolfsmenschen: keine Erfindung der Neuzeit

Natürlich könnte man nun glauben, dass Werwölfe eine Erfindung der Neuzeit sind. Hollywood wäre sicherlich einer der ersten Gedanken in diesem Zusammenhang. Fakt ist allerdings, dass bereits im Mittelalter tausende vermeidliche Wolfsmenschen, in regelrechten Werwolf-Hysterien auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden. Wenn man den Gelehrten und Inquisitoren des Mittelalters der Neuzeit Glauben schenkt, trieben dem Mythos nach, auf dem gesamten Kontinent Werwölfe ihr Unwesen. Männer wurden zu Tausenden beschuldigt ein Wolfsmensch zu sein und auf Scheiterhaufen verbrannt.

Viele Geschichten ranken sich um den Mythos Wolfsmensch

Wie der Gilgamesh-Epos erzählt, wurde ein Schäfer von einer Göttin namens Ishtar in einen Wolf Verwandelt. Auch die griechische Mythologie steht dem in Sachen Werwolf in nichts nach. So Soll der Göttervater Zeus, Lykaon, dem arkadischen König, dasselbe angetan haben. Ein Reiterfolk nördlich des schwarzen Meeres namens Skyth, hatte den Brauch, sich bei kultischen Festen mit Wolffellen zu behängen um sie so mit einem Gott in Wolfsgestalt zu vereinen.

Aus alten Berichten und Akten lässt sich herauslesen, dass vor allem Außenseiter einer Dorfgemeinschaft potentiell als Werwölfe galten. Ein Fall aus dem frühen 17. Jahrhundert, eines Viehhirten namens Johann Huke zum Beispiel erzählt, dass der Eigenbrötler nicht nur die Funktion des Tierarztes inne hatte. Ihm wurden zudem auch noch magische Kräfte zugeschrieben. Die Bauern liesen deshalb ihr Vieh zum Schutz vor Wölfen von Huke segnen. Aber als dieser Schutz einmal seine Wirkung versagte, wurde Huke von dem betroffenen Bauern beschuldigt, als Werwolf das Schaf gerissen zu haben. Der Hirte gestand dies auch unter Folter ein. Er wurde, wie tausend andere angeblichen Wolfsmenschen auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Könnte die Tollwut hinter dem Mythos stecken?

.

Es gibt Erkrankungen, welche tatsächlich bei Menschen „wolfsmenschenartiges“ Verhalten hervorrufen können. So zum Beispiel die Tollwut. Sie ist eine durch Viren ausgelöste Infektionskrankheit und wird in der Regel durch Bisse erkrankter Tiere, wie etwa Hunde oder Füchse übertragen. Symptome wie Angstgefühle, schaumartiger Speichelfluss, starke Schmerzen an der Bisswunde, aggressive Gemütszustände und Panik vor Wasser sind bei Tollwut zu finden.

Auch eine spezielle Form der Schizophrenie könnte ebenfalls den Glauben an Werwölfe bekräftigt haben. Lykanthrophie Erkrankte, leiden unter der Vorstellung, sich in einen blutrünstigen Wolf zu verwandeln. Der Begriff wird aus dem griechischen Wort für Wolf „Lykos“ und dem gleichsprachigen Wort für Mensch, „Anthropos“ gebildet. So erzählt ein Fall eines Betroffenen Mannes, welcher einen anderen in einem solchen Wahn zerfleischt hatte, dass er den Eindruck hatte, seine Haut verhandle sich in Fell und seine Zähne wüchsen. Außerdem hätte er eine unbeherrschbare Lust auf töten, frisches Fleisch und Blut bekommen. Dazu paarte sich noch das Gefühl rasend zu werden. Werwölfe oder Wolfsmenschen sind also im Grunde keine Erfindung, sondern lediglich falsch interpretierte Tatsachen.


Daniel Schubert

Was fasziniert Dich am Mythos Werwolf?

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar zum Thema Werwolf.

  • Was weißt Du über den Mythos?
  • Was fasziniert dich daran?

Wenn Du mich fragst, warum ich Werwölfe zeichne/ male? Dann einfach deshalb weil ich sie cool finde. Natürlich bin ich froh das mir solch eine Bestie noch nicht über den Weg gelaufen ist. Ich hänge sie mir lieber als Bild an die Wand oder schaue mir einen Film aus der Kategorie an.

Wie Du mir helfen kannst.

Damit ich für Fantasy-Fans wie dich weitere interessante Inhalte erstellen kann!

Ich würde mich freuen wenn Du dir kurz Zeitnehmen würdest um an meiner Umfrage teilzunehmen.

Als Dankeschön erhälst Du Zugriff auf meine Fantasy-Facebook-Gruppe und meine kostenlose Anleitung „Motivfindung“

Klicke zur Teilnahme einfach den blauen Button.

Das Biest im Menschen, aus Sicht eines Künstlers

Aus dem Blickwinkel der künstlerischen Darstellung fasziniert mich der Werwolf enorm.

Das Biest im Menschen könnte man sagen, ein dunkels Geheimnis, welches ein Mensch in sich trägt. Doch kann man Geheimnisse ewig unterdrücken?

Der Wolfmensch muss sich zumindest einmal im Monat, bekanntlich bei Vollmond, seinem Schicksal ergeben.

Das Biest im Menschen kommt zum Vorschein. Zorn und blinde Wut finden ihren Weg nach außen. Furchteinflößend und zähnefletschend ist er bereit zur Jagdt.

So könnte ich weiter philosophieren und mich der Bedeutung der Fanatsie-Kreatur widmen. Jedoch habe ich mich gefragt, wie ist der Mythos des Werwolfs überhaupt entstanden?

Also habe ich mich an den Bildschirm gesetzt und das Internet durchforstet.

In diesem Beitrag habe ich für Dich meine Ergebnisse zusammengefasst, viel Spaß beim Lesen.

Der Mythos Werwolf

Menschen verwandeln sich bei Vollmond des Nachts in Werwölfe; blutrünstige Bestien mit Klauen, großen Reißzähnen und heulen den Mond an. So sagt es zumindest der Mythos um den sagen umwobenen Wolfsmenschen. Die Geschichten erzählen, dass man von eben Solchen gebissen werden muss um selbst zu einem Werwolf zu werden. Doch was ist wirklich dran an diesen Schauergeschichten und wo hat dieser Mythos seinen Ursprung?

Wolfsmenschen: keine Erfindung der Neuzeit

Natürlich könnte man nun glauben, dass Werwölfe eine Erfindung der Neuzeit sind. Hollywood wäre sicherlich einer der ersten Gedanken in diesem Zusammenhang. Fakt ist allerdings, dass bereits im Mittelalter tausende vermeidliche Wolfsmenschen, in regelrechten Werwolf-Hysterien auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden. Wenn man den Gelehrten und Inquisitoren des Mittelalters der Neuzeit Glauben schenkt, trieben dem Mythos nach, auf dem gesamten Kontinent Werwölfe ihr Unwesen. Männer wurden zu Tausenden beschuldigt ein Wolfsmensch zu sein und auf Scheiterhaufen verbrannt.

Viele Geschichten ranken sich um den Mythos Wolfsmensch

Wie der Gilgamesh-Epos erzählt, wurde ein Schäfer von einer Göttin namens Ishtar in einen Wolf Verwandelt. Auch die griechische Mythologie steht dem in Sachen Werwolf in nichts nach. So Soll der Göttervater Zeus, Lykaon, dem arkadischen König, dasselbe angetan haben. Ein Reiterfolk nördlich des schwarzen Meeres namens Skyth, hatte den Brauch, sich bei kultischen Festen mit Wolffellen zu behängen um sie so mit einem Gott in Wolfsgestalt zu vereinen.

Aus alten Berichten und Akten lässt sich herauslesen, dass vor allem Außenseiter einer Dorfgemeinschaft potentiell als Werwölfe galten. Ein Fall aus dem frühen 17. Jahrhundert, eines Viehhirten namens Johann Huke zum Beispiel erzählt, dass der Eigenbrötler nicht nur die Funktion des Tierarztes inne hatte. Ihm wurden zudem auch noch magische Kräfte zugeschrieben. Die Bauern liesen deshalb ihr Vieh zum Schutz vor Wölfen von Huke segnen. Aber als dieser Schutz einmal seine Wirkung versagte, wurde Huke von dem betroffenen Bauern beschuldigt, als Werwolf das Schaf gerissen zu haben. Der Hirte gestand dies auch unter Folter ein. Er wurde, wie tausend andere angeblichen Wolfsmenschen auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Könnte die Tollwut hinter dem Mythos stecken?

.

Es gibt Erkrankungen, welche tatsächlich bei Menschen „wolfsmenschenartiges“ Verhalten hervorrufen können. So zum Beispiel die Tollwut. Sie ist eine durch Viren ausgelöste Infektionskrankheit und wird in der Regel durch Bisse erkrankter Tiere, wie etwa Hunde oder Füchse übertragen. Symptome wie Angstgefühle, schaumartiger Speichelfluss, starke Schmerzen an der Bisswunde, aggressive Gemütszustände und Panik vor Wasser sind bei Tollwut zu finden.

Auch eine spezielle Form der Schizophrenie könnte ebenfalls den Glauben an Werwölfe bekräftigt haben. Lykanthrophie Erkrankte, leiden unter der Vorstellung, sich in einen blutrünstigen Wolf zu verwandeln. Der Begriff wird aus dem griechischen Wort für Wolf „Lykos“ und dem gleichsprachigen Wort für Mensch, „Anthropos“ gebildet. So erzählt ein Fall eines Betroffenen Mannes, welcher einen anderen in einem solchen Wahn zerfleischt hatte, dass er den Eindruck hatte, seine Haut verhandle sich in Fell und seine Zähne wüchsen. Außerdem hätte er eine unbeherrschbare Lust auf töten, frisches Fleisch und Blut bekommen. Dazu paarte sich noch das Gefühl rasend zu werden. Werwölfe oder Wolfsmenschen sind also im Grunde keine Erfindung, sondern lediglich falsch interpretierte Tatsachen.


Daniel Schubert

Was fasziniert Dich am Mythos Werwolf?

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar zum Thema Werwolf.

  • Was weißt Du über den Mythos?
  • Was fasziniert dich daran?

Wenn Du mich fragst, warum ich Werwölfe zeichne/ male? Dann einfach deshalb weil ich sie cool finde. Natürlich bin ich froh das mir solch eine Bestie noch nicht über den Weg gelaufen ist. Ich hänge sie mir lieber als Bild an die Wand oder schaue mir einen Film aus der Kategorie an.

Wie Du mir helfen kannst.

Damit ich für Fantasy-Fans wie dich weitere interessante Inhalte erstellen kann!

Ich würde mich freuen wenn Du dir kurz Zeitnehmen würdest um an meiner Umfrage teilzunehmen.

 

Klicke zur Teilnahme einfach den blauen Button.